31.01.2021 in Arbeit von SPD Vorderpfalz

AfA Sprecher Scharff: »Solidarität mit den Mitarbeiter*innen der Raschig GmbH – Gesundheitsschutz gilt für alle!«

 

Zur aktuellen Diskussion zum Home-Office bei der Raschig GmbH nimmt der AfA-Unterbezirksvorsitzende in der SPD, Holger Scharff, wie folgt Stellung:

»Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeiternehmer*innenfragen im SPD-Unterbezirk Vorderpfalz unterstützt nachdrücklich die Forderungen der IG BCE und des Raschig-Betriebsrates, auch bei der Firma Raschig GmbH den Mitarbeiter*innen die Arbeit im Home-Office zu ermöglichen«, so der AfA-UB-Vorsitzende Holger Scharff.

05.01.2021 in Arbeit von SPD Vorderpfalz

AfA-Sprecher Holger Scharff: »Berufstätige Eltern brauchen bezahlten Sonderurlaub zur Kinderbetreuung!«

 

»Eltern, deren Kinder von daheim aus am Schulunterricht teilnehmen, brauchen dringend bezahlten, gesetzlichen Sonderurlaub zur Betreuung der Kinder«, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer*innen in der SPD-Unterbezirk Vorderpfalz, Holger Scharff.

05.01.2021 in Arbeit von SPD Vorderpfalz

AfA-Sprecher Holger Scharff: »Erhöhung des Mindestlohnes nicht ausreichend – wir werden am Ball bleiben.«

 

»Die Erhöhung am 1. Januar 2021 auf 9,50 Euro ist nicht ausreichend, um einen ganzen Monat vernünftig leben zu können«, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer*innenfragen in der SPD Vorderpfalz (AfA), Holger Scharff.

05.07.2020 in Arbeit von SPD Vorderpfalz

AfA-Sprecher Holger Scharff: »Mindestlohn muss sofort auf 12.50 € steigen!«

 

»Wer glaubt, dass die Preise nach unten gehen, der dürfte sich gewaltig täuschen, die Preise werden sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten steigen«, so der Unterbezirksvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD, Holger Scharff.

26.05.2020 in Arbeit von SPD Vorderpfalz

AfA-Sprecher Holger Scharff: »Missstände für Arbeitnehmer*innen in einigen Bereichen müssen beseitigt werden!

 

Zur aktuellen Diskussion über die Arbeitsbedingungen in verschiedenen Bereichen nimmt der AfA-Unterbezirksvorsitzende in der SPD, Holger Scharff, wie folgt Stellung:

»Die Arbeitsbedingungen im Bereich der Fleischindustrie, aber auch bei den überwiegend ausländischen Arbeitskräften im Bereich der Erntehelfer*innen, müssen dringend verbessert werden. Die schlechten Zustände sind seit Jahren bekannt, immer wieder wird darüber gesprochen, aber es passiert nichts bei den Verbesserungen, obwohl einiges in der Vergangenheit beschlossen wurde. Vieles ist nicht erlaubt, es wird aber trotzdem gemacht«, so der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA), Holger Scharff.