22.11.2020 in Sozialpolitik von SPD Ludwigshafen am Rhein

SPD-Stadtratsfraktion stellt Prüfauftrag zur Einrichtung eines Treffs für Alkoholkranke Menschen

 

„Die SPD-Stadtratsfraktion stellt für die kommende Sitzung des Sozialausschusses einen Prüfauftrag für die Einrichtung eines Treffs alkoholkranker Menschen in unserer Stadt“ so der sozialpolitische Sprecher der Stadtratsfraktion Holger Scharff.

 

Das Thema „Störung durch öffentliches Trinken“ beschäftigt immer wieder die Bürger*innen in unseren Stadtteilen. Besonders im Fokus steht die Innenstadt rund um den Berliner Platz und der Ludwigstraße. In der Regel wird die Situation nur von der Stadtgesellschaft betrachtet, die dies massiv stört und daher immer wieder kritisiert. Die SPD-Fraktion möchte aber ihren Blick auf die alkoholkranken Menschen richten und prüfen lassen, welche Angebote notwendig sind, um den Betroffenen und damit auch denjenigen, die sich dadurch gestört fühlen, gerecht zu werden.

 

Die Stadt hat bei der Drogenhilfe eine Stelle zur aufsuchenden Sozialarbeit für diesen Personenkreis im Stellenplan. Nach unserer Auffassung ist dies aber nicht ausreichend. Es bedarf mindestens noch einer Stelle mehr. Ebenso benötigen wir die entsprechenden Räumlichkeiten, in denen alkoholkranke Menschen einen Schutzraum finden und mit Sozialarbeit Wege aus der Sucht und von der Straße weg entwickelt werden können.

 

Holger Scharff: „ Der Prüfauftrag muss von der Verwaltung so zeitnah bearbeitet werden, dass die für die Erstellung eines Konzeptes notwendigen Mittel in den Haushalt / Stellenplan 2021 / 2022 eingestellt werden können. Im Interesse der betroffenen Menschen ist ein solches Konzept dringend notwendig und sollte nicht auf die lange Bank geschoben werden.

 

Ludwigshafen, 22.11.2020

30.05.2020 in Sozialpolitik von SPD Vorderpfalz

Unterbezirksvorsitzende der AG 60plus der SPD Vorderpfalz, Ingrid Reske: »CDU will die Grundrente blockieren!«

 

»Die CDU stellt sich mal wieder gegen die Grundrente, und dies, obwohl sie im Koalitionsvertrag steht und nach Angaben von Bundesfinanzminister Olaf Scholz ausreichend finanziert ist«, so die Unterbezirksvorsitzende Vorderpfalz von 60 plus in der SPD, Ingrid Reske.

17.12.2019 in Sozialpolitik von SPD Vorderpfalz

Holger Scharff: »Bundesbahn nimmt die Probleme von mobilitäts-eingeschränkten Menschen nicht ernst.«

 

Zur aktuellen Diskussion über die defekten Fahrstühle bei der Deutschen Bundesbahn nimmt der Sprecher von Selbst Aktiv in der SPD Holger Scharff wie folgt Stellung:

»Das Verhalten der Deutschen Bundesbahn bei der Beseitigung von Mängeln an Aufzügen am Ludwigshafener Bahnhof Mitte ist einfach nur noch skandalös«, so der sozialpolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion und Sprecher der SPD-Arbeitsgemeinschaft  SelbstAktiv, Holger Scharff.

27.07.2019 in Sozialpolitik von SPD Vorderpfalz

AfA-Sprecher Holger Scharff: »Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung sofort einführen!«

 

»Diskutiert und gestritten ist nun genug über die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung, jetzt muss schnell entschieden und beschlossen werden zu Gunsten der Betroffenen – die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung muss kommen«, so der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA), Unterbezirk Vorderpfalz und Sozialpolitischer Sprecher der SPD Stadtratsfraktion, Holger Scharff.

23.02.2019 in Sozialpolitik von SPD Vorderpfalz

Klare Kante für soziale Gerechtigkeit

 

Die AfA Rheinland-Pfalz und der AfA-Unterbezirk Vorderpfalz stehen hinter den Beschlüssen des Parteivorstandes zu Arbeit und mehr Gerechtigkeit und unterstützen die Rentenpläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zu einer gerechten Grundrente.