07.05.2021 in Landespolitik von SPD Ludwigshafen am Rhein

Bewilligung von 26.900 Euro Landesförderung für zwei Sportvereine in Ludwigshafen

 

Die beiden Ludwigshafener Sportvereine SV Pfingstweide 1972 e. V. und CVJM LU e. V. erhalten aus dem Sonderprogramm zur Förderung von kleinen Baumaßnahmen 2021 des Landes insgesamt 26.900 Euro. Diese Antwort erhielten die SPD-Landtagsabgeordneten Heike Scharfenberger und Anke Simon und auf Anfrage vom Ministerium des Innern und Sport.

 

Der SV Pfingstweide erhält 12.500 Euro für die Umstellung seiner Flutlichtanlage auf LED sowie 7.600 Euro für die Sanierung der Heizungsanlage mit Installation einer Solaranlage und Frischwasserstation im Vereinsheim. Der CVJM Ludwigshafen bekommt 6.800 Euro Zuschuss für die Sanierung der Heizungsanlage in der Sporthalle.

 

„Wir begrüßen und freuen uns über die finanzielle Förderung der Vereine für ihre Sportanlagen. Mit der Sportanlagenförderung leistet das Land Rheinland-Pfalz einen guten und wichtigen Beitrag zum Erhalt von Sportstätten, auch in unserer Stadt“, so Simon und Scharfenberger. Sport und Ehrenamt haben für unser Land und unsere Stadt auch eine große gesellschaftliche Bedeutung. Deshalb war und ist die Förderung von Sportanlagen ein wichtiges Ziel unserer sozialdemokratischen Politik.

Ludwigshafen, den 07.05.2021

Foto: colourbox

16.02.2021 in Landespolitik von SPD Ludwigshafen am Rhein

Unsere Kandidatin: Anke Simon

 

Unsere Kandidatin für die Landtagswahl am 14. März 2021 im Wahlkreis 36 (Ludwigshafen I)

Anke Simon ist Bankkauffrau, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Ihr politisches Engagement nach ihrem Eintritt in die SPD 1993 zeigte und zeigt sie aktiv in ihrem Stadtteil als Ortsbeiratsmitglied, gegenüber der Stadt Ludwigshafen als Stadtratsmitglied und stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie in Rheinland-Pfalz als Landtagsabgeordnete seit 2011. Dabei ist sie Mitglied in verschiedenen Gremien und Ausschüssen sowie aktiv in Vereinen und gemeinnützlichen Organisationen.

 

Ihre politischen Schwerpunkte setzt sie bei den Themen Verbraucherschutz und Familienpolitik sowie klimafreundliche Mobilität insbesondere beim ÖPNV, bezahlbares Wohnen, Sicherheit und Bildung. Sie setzt sich dabei dafür ein, dass die Frage der Altschulden für Städten wie Ludwigshafen geklärt wird, sodass diese auf Dauer handlungsfähig bleiben und sich weiterentwickeln können.

 

Für Anke Simon liegt der Reiz an Ludwigshafen an der Vielfalt von Industrie, Bildung, Kultur, Sport und Parks sowie der offenen und direkt-herzlichen Art der Menschen vor Ort.

 

Weitere Informationen zu Ihrem Lebenslauf und ihrer politischen Arbeit finden Sie hier: https://bit.ly/3alrpYB

Eine 100-Sekunden Vorstellung als Video finden Sie hier:
https://www.facebook.com/312751442108983/videos/124797359445661

#AnkeSimon #Wirmitihr #Ludwigshafen #LTWRLP21 #RLP #SPD #Erststimme #Landtagswahl21 #starkeStimme #MaluDreyer

14.02.2021 in Landespolitik von SPD Ludwigshafen am Rhein

Unsere Kandidatin: Heike Scharfenberger

 

Unsere Kandidatin für die Landtagswahl am 14. März 2021 im Wahlkreis 37 (Ludwigshafen II) Heike Scharfenberger ist Diplomsoziologin, verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Bereits 1984 trat sie in die SPD ein und setzte sich seither in verschiedenen Gremien, Ämtern und Vereinen für die Menschen in Rheinland-Pfalz und insbesondere in Ludwigshafen ein, aktuell als amtierende Landtagsabgeordnete.

Politik bedeutet für Sie bürger- und bedarfsorientiertes sowie verantwortungsvolles Handeln. Dabei geht es um den offenen Dialog mit den Bürger*innen und einer umfassenden sowie transparenten Kommunikation zu den aktuellen Themen.

Heike Scharfenberger steht für eine bürgernahe Politik. Sowohl in Ludwigshafen als auch in Mainz setzt sie sich dabei für mehr soziale Gerechtigkeit ein.

Weitere Informationen zu Ihrem Lebenslauf und ihrer politischen Arbeit finden Sie hier: https://bit.ly/3b1tGHv

Eine 100-Sekunden Vorstellung als Video finden Sie hier: https://www.facebook.com/312751442108983/videos/172834417564791

#HeikeScharfenberger #Wirmitihr #Ludwigshafen #LTWRLP21 #RLP #SPD #Erststimme #Landtagswahl21 #starkeStimme #MaluDreyer

06.12.2020 in Landespolitik von SPD Ludwigshafen am Rhein

Fast 2,5 Mio. Euro Förderung des Landes für Ludwigshafener Schulen

 

Für Um- und Neubaumaßnahmen sowie Sanierungs- oder Brandschutzmaßnahmen von Schulgebäuden kann die Stadt Ludwigshafen als Schulträgerin im Jahr 2020 mit einem Landeszuschuss von ca. 2.460.000 Euro rechnen. Das hat Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig (SPD) bekannt gegeben. Über alle Schularten hinweg fließen die Mittel. Gefördert werden sowohl neue Projekte, bereits im Bau befindliche oder abgeschlossene Baumaßnahmen, informieren die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Anke Simon und Heike Scharfenberger.

 

Scharfenberger: „Das Landesschulprogramm ist ein wichtiger Baustein zur Umsetzung geplanter Maß-nahmen an unseren Schulen und zum Erhalt des vielfältigen schulischen Angebotes bei uns in Lud-wigshafen. Damit stärken wir die Schullandschaft vor Ort und verbessern die Rahmenbedingungen. Dies kommt den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern zugute“.

 

„Unsere Schulen sind auch ein bedeutender Lebensort von Kindern und Jugendlichen. Die Sanierung und der bedarfsgerechte Ausbau dieser Einrichtungen sind der richtige Weg für die Zukunft. Auch ist die Vielfältigkeit von Bildungseinrichtungen ein wesentlicher Standortfaktor für die Stadt“, betont Anke Simon.

 

Insgesamt werden im aktuellen Schulbauprogramm landesweit 460 Projekte mit einer Gesamtsumme von über 60 Mio. Euro gefördert. Entscheidend für eine Landesförderung über das Schulbauprogramm ist der nachgewiesene dauerhafte Bedarf für ein Projekt.

 

Ludwigshafen, 06.12.2020

02.12.2020 in Landespolitik von SPD Ludwigshafen am Rhein

Landeszuwendung für Modellvorhaben „Stadtdörfer“ in Oppau und Edigheim

 

Für das Modellvorhaben „Stadtdörfer“ in den beiden Ludwigshafener Stadtteilen Oppau und Edigheim wurden vom Land RLP bis zu 918.000 Euro bewilligt. Diese Antwort erhielten die SPD-Landtagsabgeordneten Heike Scharfenberger und Anke Simon auf Anfrage vom Ministerium des Innern und Sport. Die Landeszuwendung dient zur Umsetzung der Leitbilder im Rahmen des aktuellen Durchführungskonzeptes des Modellvorhabens für die Jahre 2020 bis 2023. „Wir begrüßen und freuen uns über die Unterstützung der Landesregierung für diese Maßnahmen in unserer Heimatstadt Ludwigshafen“, so Simon und Scharfenberger.

 

Als "Stadtdörfer" bezeichnet man Ortsteile von kreisfreien und großen kreisangehörigen Städten, die in der Regel einen dörflichen oder ländlichen Charakter haben. Sie sind mit der Stadt, zu der sie gehören nicht baulich zusammengewachsen. Insgesamt werden den beteiligten Städten 3,5 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung stehen, um durch die Stadtdörfer selbstentwickelte Ideen umzusetzen. Außer Ludwigshafen, beteiligen sich noch Koblenz, Trier und Landau an dem Vorhaben.

 

Ludwigshafen, 02.12.2020